Heute wurde die finale Version von WordPress 3.7 mit dem Namen Basie veröffentlicht. Basie ist vor allem ein Sicherheitsrelease.
Auf meinem Testblog ist das Update auf WP 3.7 bereits vollständig automatisch erfolgt. Ich hatte die neue WP Version seit der ersten Beta getestet und vor allem das Update Feature im Fokus.
Hier die Neuerungen im Überblick:

Automatische Updates im Hintergrund

Musste man bei anstehenden Updates WordPress bisher durch Klicken im Dashboard zum Update auffordern, geht das nun bei „kleinen Versionssprüngen“ wie z.B: von WP 3.7 auf 3.7.1 ganz von allein. Der Administrator wird per E-Mail darüber informiert.
Anfangs stand ich dieser Neuerung durchaus skeptisch gegenüber. Schließlich übergibt der Administrator damit seine Verantwortung an eine Software. Die Testphase hat jedoch gezeigt, dass die Automatik-Updates funktionieren. Während der Tests gab es auch einmal einen Fehler, per E-Mail erfolgte die Information darüber und die nächste Version spielte ich händisch ein.
Ich sehe als Voraussetzung für reibungslose automatische Updates eine saubere Installation von WordPress.
Bei WordPress Installationen, bei denen bisher beim Update Probleme auftraten, ist der Einsatz dieser neuen Funktion nicht zu empfehlen.
Sind die automatischen Updates nicht möglich, wird dies auf der Willkommensseite angezeigt. Hast dazu Fragen, dann schreibe mir an info[at]gerd-e.com
Abstellen kann man die automatischen Updates durch Einfügen von
define( ‚AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED‘, true ); in die wp-config.php.

Die verschärfte Passwortprüfung

Werden bei der Installation oder beim Betrieb von WordPress benutzer angelegt, so erfolgt eine Prüfung auf die Passwort-Stärke, also die Sicherheit des Passworts. Die Angriffe auf WordPress Webseiten werden immer intensiver und die Passwortsicherheit ist ein wichtiger Punkt beim Schutz vor unberechtigten Zugriffen.
Die verschärfte Passwortprüfung ist ein wichtiger Schritt zur Erhöhung der Sicherheit. Sie arbeitet für den Benutzer unsichtbar.

Suchergebnisse jetzt nach Relevanz geordnet

Die Suchergebnisse der WordPress Suche werden jetzt nach Relevanz geordnet, wird der Suchbegriff im Titel benutzt, dann wird dieser Suchtreffer besser gelistet.

Besserer globaler Support

Wenn die deutsche WordPress Version benutzt wird, werden die benötigten deutschen Sprachdateien automatisch nachgeladen. Das ist hilfreich.

Weitere Änderungen

In WordPress 3.7 soll die Veröffentlichung von Beiträgen per E-Mail nicht mehr möglich sein. Braucht man diese Funktion, dann kann man Plugins einsetzen.
Entwickler freuen sich über Date Queries im Core von WP 3.7 (Quelle wp-entwickler.at) Alle Veränderungen sind im WP Codex dokumentiert.
Beachtenswert sind auch die Verbesserungen für Multisite mit WordPress 3.7.

Die deutsche Version von WordPress 3.7 ist auch bereits verfügbar.

Hier noch mein Video zu den Neuigkeiten in WordPress 3.7

Hat dir der Beitrag gefallen, gib ein Google+

Secured By miniOrange